Marketing für Ihr Hotel - Webdesign und neue Medien

"In sozialen Netzwerken will man kommunizieren, nicht Kühlschränke kaufen."
Eric Schmidt, Google

Die sozialen Netzwerke sind schon lange zu einer Werbeplattform geworden. Menschen präsentieren sich anderen Menschen, hier legt so mancher sein Privatleben auf dem Silbertablett für jedermann sichtbar ab. Und finden wir das nicht schrecklich? Seltsam nur, dass diese sozialen Netzwerke, ob sie nun Facebook, Google+, Twitter oder im beruflichen Umfeld vielleicht XING oder LinkedIN heißen, immer größeren Zulauf bekommen. Und eines ist in den letzten Jahren recht schnell und auffällig geschehen. Wir wissen es doch alle ganz genau, dass die sozialen Netzwerke, dass Facebook & Co. zu einer gigantischen Werbe- und Verkaufsplattform für Unternehmen wurden. Und dass künftig diese Netzwerke zu einem Konkurrenten der Google Suchmaschine werden. Und dass die Menschen in diesen Netzwerken Werbung völlig „freiwillig“ bekommen. Und dass dann mit einem „Gefällt mir“ quittieren. Sind Sie eigentlich auch dabei? Oder gefällt Ihnen das nicht? Dann springen sie ab oder erst gar nicht auf. Auf den fahrenden Zug. Der fährt auch ohne Sie weiter. Immer schneller. Aber das Schöne an diesem Zug ist, Sie können nach wie vor zusteigen und verlorenes Terrain in kurzer Zeit aufholen.

back
Zurück

Facebook
Google+